Fiat Tipo SW Dachzelt Maggiolina Airtop 360°
Uncategorized

Fahrgeräusche beim Fiat Tipo mit Dachträgern und Dachzelt

Heute möchten wir etwas zum Thema Fahrgeräusche mit Dachzelt schreiben, denn es gibt etwas, das uns wirklich erstaunt.

Nach dem Montieren der Dachgepäckträger und dem Nachhause-Fahren hatte ich das Gefühl, dass wir das nicht aushalten werden mit dem Dachzelt auf dem Dach. Denn: mit den Dachgepäckträgern entwickelte sichab etwa 80 km/h ein lauter Pfeifton. Das war richtig unangenehm.

Daheim haben wir die erstmal wieder abgenommen, da das wirklich kaum zum Aushalten war.

In einem anderen Bericht haben wir ja schon beschrieben, dass es gar nicht so ganz einfach war, die passenden Träger und Füße für den Tipo zu finden. Atera wurde uns empfohlen vom Dachzelt-Hersteller, ein Thule ist es im Endeffekt geworden.
So ganz fair fanden wir das Vorgehen der Werkstatt übrigens im Nachhinein gesehen nicht. Wir hatten Atera bestellt und es wurde uns Thule drauf gesetzt. Weil es angeblich besser wäre. Nun denn, das können wir nicht beurteilen, aber teurer wären sie gewesen. Da wir aber die Atera bestellt hatten – bezahlten wir auch nur das, was diese gekostet hätten. Fertig.

Das Dachzelt kommt drauf

Irgendwann wurde dann ja unser Dachzelt geliefert, wir hoben es mithilfe von Freunden auf das Auto, schraubten es anständig fest und machten unsere erste Probefahrt.

Und wir stellten fest:

Es gab keine Pfeiftöne mehr und überhaupt hörten wir nicht viel mehr als ohne Dachzelt. Das war uns schon erstaunlich, denn wir hatten gelesen, dass gerade der Fiat Tipo doch sehr geräuschempfindlich ist und manch anderem die Ohren im Innenraum abfallen.
Tja. Und bei uns ist es nicht so. Wir hören teilweise nicht mal Musik.
Der Geräuschpegel ist unwesentlich lauter, wenn es windig draussen ist, aber wir hatten noch nicht das Gefühl, es würde uns stören.

Mittlerweile merken wir gar nicht mehr, dass das Zelt da oben drauf ist… Zu Beginn hatten wir das Gefühl, der ansonsten dehr wendige Fiat Tipo SW ist in den Kurven etwas schwerfälliger, aber mittlerweile haben wir uns daran gewöhnt und finden ihn trotz DAchzelt immernoch super wendig.

Spritverbrauch

Am Spritverbrauch merken wir es sehr wohl. Der Verbrauch ist um etwa 0,8l/100km hinaufgesprungen. Mit Sommerreifen. Jetzt sind die Winterreifen drauf, da wird es sich nochmal nach oben korregieren. Das ist uns aber bekannt – dafür sparen wir Unterkunftskosten… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.