Gedrucktes

Ratgeber: Jörg Remus Vom PKW zum Minicamper

Es gibt tolle Literatur zum Thema Outdoor-Leben, das haben wir schon längst gemerkt. Aber dass es auch genau zu der Thematik etwas gibt, die wir gerade durchleben, das wussten wir noch nicht. Da kam uns der Tipp ganz recht, dass es vom Outdoor-Conrad-Stein-Verlag diesen Ratgeber aus der BASIXX-Reihe gibt.

Outdoor-Handbuch aus dem Outdoor Conrad Stein Verlag

Fakten

Autor: Jörg Remus
ISBN: 978-3-86686-633-1
Auflage: 1. Auflage, 2019
Seiten: 128
67 farbige Abbildungen
Preis: 9,90 Euro

Erster Eindruck

Das Buch aus der Rubrik “Basiswissen für draußen“. Das erste Anschauen ist wie gewohnt. Die kleinen gelben Ratgeber vom Outdoor-Conrad-Stein-Verlag machen einen kompakten und robusten Eindruck.
Der Aufbau des Inhalts ist schlüssig, du kannst dich prima genau in dein benötigtes Thema einlesen.
Die Fotos sind passend und gut gewählt.

Inhalt
  • Vorwort
  • Einfach unterwegs mit dem Minicamper
  • Fahrzeugwahl
    Hochdachkombi
    Familienvan
    Kombi
    Pkw
    Anhänger
    Elektrofahrzeug
    Leasing oder Firmenfahrzeug
  • Campingboxen
    Geschichte
    Hersteller von Campingboxen
    Allgemeine Tipps zum Them Campingbox
  • Dachzelte
    Geschichte
    Klappzelte
    Hartschalendachzelte
    Hersteller
    Schlafdach oder Dachzelt?
    Allgemeine Tipps zum Thema Dachzelt
  • Teardrop-Anhänger
    Geschichte
    Moderne Teardrops
    Hersteller
    Allegemeine Tipps zum Thema Teardrop-Anhänger
  • Zubehör für Minicamper
    Sichtschutz
    Mückenschutz
    Euroboxen
    Kocher
    Wasser
    Kochbox/Chuckbox
    Kühlbox
    Elektroversorgung
    Klimaanlage
    Standheizung
    Toilette
  • Was besonders wichtig ist
    Stellplatz
    Meine persönlichen Reiseregeln
  • Nützliche Online-Helfer
    Apps
    Nützliche Internetseiten
  • Index
Fazit

Der kleine Ratgeber hat für uns viele Tipps parat, was unser Thema Pkw und Campen angeht. Wir sind quasi Einsteiger – und genau für diese Zielgruppe ist dieses Buch geeignet.
Wenn du dich schon länger mit dem Thema auseinandersetzt wirst du vielleicht nicht mehrganz viel Neues entdecken.
Wir haben beim Durchsehen sehr viel Neues gefunden, neue Produkte entdeckt, zum Beispiel bei den Kochboxen.
Etwas auffällig war die Tendenz, James Baroud-Dachzelte darzustellen. Da wir uns genau in dieses Thema unlängst gut eingearbeitet haben, wissen wir, dass es eben auch andere gibt, die als Beispiel herangezogen werden können 😉
Die vorgestellten Hersteller in den einzelnen Rubriken können jeweils nur eine kleine Auswahl sein, alle zu nennen, würde den Rahmen sprengen.

Die Beschreibungen des Autors sind leicht verständlich, was uns besonders gefällt, er gibt uns Tipps mit auf den Weg, die er in seiner jahrelangen Erfahrung gesammelt hat. Davon können Anfänger wie wir nur profitieren.
Im Abschluss seine persönlichen Reiseregeln machen ihn sympathisch. Einige gelten immer, wenn sich jemand draußen bewegt, sie lautet:

“Verlasse deinen (Stell-)Platz sauberer, als du ihn vorgefunden hast.”

Lustig finden wir den Fakt, dass Jörg Remus auch die Problematik aufgegriffen hat, wie eine kleinere Person mit einer größeren zusammen das Dachzelt aufs Autodach oder vom Autodach bekommt.
Er wusste wohl, dass wir brauchen… *grins*

Pressetext

Weniger ist mehr: Das gilt inzwischen auch beim Urlaub. Hauptsache, man ist mobil und kann auch einfach mal spontan losfahren. Wie man sein eigenes Auto dafür ohne viel Geld und Aufwand in ein bequemes Campingmobil verwandelt, erklärt nun ein neues Buch: „Vom Pkw
zum Minicamper“ aus dem Conrad Stein Verlag.

Die Vorteile der Minicamper gegenüber einem „richtigen“ Wohnmobil liegen auf der Hand: schnelleres Reisen, geringere Gebühren, keine Parkprobleme … Doch vielen ist gar nicht bewusst, dass sie aus ihrem normalen Auto mit einfachen Mitteln ein Campingmobil machen könnten, das dank komfortabler Matratzen und praktischer Küchenmodule auch noch außerordentlich bequem ist. Noch nicht einmal bastlerisches Geschick ist nötig, da es inzwischen eine Vielzahl fertiger Lösungen gibt, die einfach ins Auto gestellt oder darauf geschraubt werden.
Autor Jörg Remus weiß, wovon er spricht: Seit 30 Jahren reist er selbst am liebsten mit kleinen Fahrzeugen durch die Welt, inzwischen hat er sein Hobby sogar zum Beruf gemacht und vermietet Minicamper.
Im ersten Teil des Buches widmet er sich der Fahrzeugwahl und erklärt genau, welche Autos sich besonders gut für dem Umbau zum Minicamper eignen.
Danach stellt er ausführlich sogenannte Campingboxen und Dachzelte vor, die einen ganz normalen Wagen in ein kleines Campermobil mit Bett und Küche verwandeln.
Ein drittes Kapitel widmet sich schließlich den kleinen Teardrop-Wohnanhängern, die so leicht sind, dass man sie selbst mit dem
kleinsten Auto ziehen kann.
Zuletzt liefert das Buch noch hilfreiche Empfehlungen praktischem Zubehör für den Minicamper und allgemeine Tipps für die Reise, sodass dem nächsten spontanen Kurztrip mit dem eigenen Wagen nichts mehr im Wege steht.
Der Autor: Jörg Remus reist seit 30 Jahren am liebsten mit kleinen Fahrzeugen durch die Welt.
Egal ob umgebauter Postkombi oder ehemaliger Bestattungswagen – wenn eine Matratze reinpasst, ist es als Camper geeignet. Nebenbei hat Remus sich ein Hausboot gebaut und einen Seecontainer zum Gästezimmer umgewandelt. Inzwischen hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und vermietet Minicamper.
Weitere Infos unter: www.colognecamper.com

Affiliate-Link*

Unter diesem Link (Klick auf das Buch) kannst du den Ratgeber von Jörg Remus bestellen. Es wird für dich nicht teurer, für die Empfehlung bekommen wir aber ein paar Cent vom Verlag. Danke!

Weitere Empfehlungen (Affiliate-Links)*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.